Die VS Plangeroß bekam Besuch von ihren Partnerschulen:


LehrerInnen und SchulleiterInnen aus Holland, Malta und Irland waren zu
Besuch, um über den Fortschritt des gemeinsamen EU Projekts an ihren Schulen
zu berichten.
Thema des Comeniusprojektes, welches in diesem Schuljahr begann und sich
über 2 Jahre erstreckt, ist, Xenophobie (Angst vor Fremden). Schulen aus
ganz Europa u.a. Irland, Holland und Malta versuchen, ausgehend von einem
gemeinsamen Geschichtenanfang, das Thema in unterschiedlichster Weise
umzusetzen. Die Ausgangssituation für alle Schulen ist ein plötzlicher
Tumult in einem Dorf oder einer Stadt. Was dann geschieht setzt jede Schule
in unterschiedlicher Weise um. Die VS Plangeroß macht dies in Form eines
Theaterstücks, wobei die Themen Xenophobie und Herbergssuche
(Krippenspielvorführungen) miteinander verknüpft werden. Zur Geschichte: Ein
Reisebus verfährt sich und landet am hl. Abend im hintersten Pitztal. Alle
Zimmer sind besetzt und niemand sieht sich anfänglich in der Lage, die
Fremden aufzunehmen. Als schließlich ein Kind aus dem Dorf an die, kurz
zuvor aufgeführte, Herbergssuche erinnert, kommen die Erwachsenen ins
Grübeln. Sie beschließen, dass die Fremden auf verschiedene Häuser
aufgeteilt werden. Es wird gemeinsam der hl. Abend gefeiert und gleichzeitig
ausgetauscht, wie Weihnachten in den jeweiligen Ländern gefeiert wird. Ein
Gewinn für alle.
Die Schule aus Holland z.B. hat das Thema über einen Restaurantbetrieb
aufgearbeitet. Der Betrieb lief, auf Grund der monotonen Speisekarte, nur
schleppend. Nach Auftauchen der Fremden, erklärten sich diese bereit, an
einer neuen Speisekarte mitzuwirken. Jeder wollte die neuen Speisen
probieren und der Betrieb florierte wieder. Das Thema wird also in allen
Ländern unterschiedlich umgesetzt. Ziel im nächsten Schuljahr ist es, die
Umsetzung einer anderen Schule aufzugreifen und dann, in abgewandelter Form,
selbst umzusetzen. Ein gemeinsames Buch soll der Abschluss des Projekts
sein.
Die Kinder erfuhren aber auch viel über Land und Kultur der jeweiligen
Partnerschulen. Neben dem Programm am Vormittag in der Schule, stand auch
einiges Kulturelles am Programm. Goldenes Dachl, Hofburg, Tirol Panorama,
Kristallwelten, Krippenausstellung im Stamserhaus und nicht zueletzt der
Besuch des Gletschers mit dem Cafe 3440 beeindruckten unsere Gäste sehr. Der
Besuch des Gletschers hatte besonders bei den Besuchern aus Malta einen
bleibenden Eindruck hinterlassen, da es für sie das erste Mal war, dass sie
mit der Materie Schnee in Berührung kamen. Es war eine tolle Woche für alle
Beteiligten. Ein besonderer Dank gilt den Eltern (Verköstigung), Philipp vom
Hexenkessl (Bus) und den Pitztaler Gletscherbahnen (Liftkarten).

Danke!
Kinder und LehrerInnen der VS Plangeroß